Tipps für eine Fährreise ohne Auto

Happy car driver showing a green card with the phrase ''Tips'' on it and with her other hand making thumbs up inside a car.
25 August, 2022

Viele Reisende planen ihre Urlaubsreise mit der Fähre und ein Großteil nimmt dann auch das eigene Auto mit. Es gibt jedoch auch viele Fährpassagiere, die zu Fuß an Bord gehen. Hier erfahren Sie 5 praktische Tipps für eine Fährreise ohne Auto.

1. Den Flug zum Abfahrtsort planen
Die Anreise zum Abfahrtsort sollte immer rechtzeitig und mit genügend Vorlaufzeit erfolgen. Jede Reederei hat für den Check-in andere Vorschriften, die am besten schon bei der Buchung erfragt werden. Entsprechend sollte dann auch die Anreise mit dem Flugzeug rechtzeitig erfolgen und eventuelle Flugverspätungen müssen mit einkalkuliert werden. Unser Tipp: Einfach am Vortag schon anreisen, die Umgebung vor Ort erkunden und den Aufenthalt am Abfahrtsort als ersten Urlaubstag verbuchen.

2. Die Anfahrt zum Flughafen planen
Auch für die Abläufe an den deutschen Flughäfen muss genügend Zeit eingeplant werden. Entsprechend sollte die Fahrt zum Flughafen etwas vorbereitet werden. Wenn Sie vorhaben, mit dem Auto zum Flughafen zu fahren, empfiehlt es sich, Informationen über die Parkmöglichkeiten am Airport vorab einzuholen. So müssen Sie vor dem Abflug nicht erst noch lange nach einem freien Stellplatz suchen und unter Zeitdruck letztlich in das teure Parkhaus am Terminal fahren. Wenn Sie beispielsweise eine preiswerte Möglichkeit zum Parken Flughafen Frankfurt suchen, lohnt es sich, die günstigen Privatanbieter in der Nähe des Airports zu buchen. Diese bieten entweder das Parken mit Shuttle Service an oder aber den komfortable Valet Service, bei dem Ihr Wagen einfach vor dem Terminal an einen Mitarbeiter übergeben wird, der das lästige Parken für Sie übernimmt. So ersparen Sie sich lange Laufwege mit Gepäck und können direkt zum Check-in Schalter gehen. Bei Rückkehr werden Sie dann schon am Terminalausgang mit Ihrem Auto erwartet und Sie müssen nur noch einsteigen und nach Hause fahren.

3. Die Fähre vorab buchen
Viele Reisende denken, dass es keine Platzbeschränkungen gibt, wenn sie ohne Auto mit der Fähre verreisen. Dies stimmt so allerdings nicht! Auch als Passagier ohne Auto müssen Sie Ihr Ticket vorab buchen. Nur dann kann sichergestellt werden, dass Sie mitfahren können. Wir empfehlen, die Tickets mit einem zeitlichen Vorlauf zu erwerben, da diese in der Regel billiger sind als Tickets, die erst kurzfristig gekauft werden. Wer also rechtzeitig bucht, kann viel Geld sparen. Dabei ist nicht nur das frühzeitige Buchen wichtig, auch der Wochentag und die Jahreszeit der Abreise spielen eine große Rolle. In den Ferien, an Wochenenden oder im Sommer sind die Fähren beispielsweise stärker ausgelastet, als an Tagen unter der Woche oder in der Winterzeit. Daher ist es ratsam, die Daten vorab miteinander zu vergleichen und etwas flexibel bei den Reisezeiten zu sein.

4. Pünktlich einchecken
Wie schon zuvor erwähnt, hat jede Reederei ihre eigenen Vorschriften, wenn es um die Check-in Zeiten geht. Bei Inlandsstrecken beginnt der Check-in meist 2 Stunden vor Abfahrt, bei internationalen Strecken sogar schon 3 Stunden vor Abfahrt. Aber auch, wenn Sie ohne Auto an Bord gehen, sollten Sie nicht erst „auf den letzten Drücker“ einsteigen. Es ist unbedingt ratsam, vor der Abfahrt zu überprüfen, wann Sie als Fußpassagier spätestens am Fährterminal sein müssen. Wichtig ist auch zu wissen, dass der Check-in 30 bis 45 Minuten vor Abfahrt endet. Danach behalten sich die Reedereien das Recht vor, Ihre Buchung ohne Rückerstattung zu stornieren.

5. Gepäckbestimmungen und Reisedokumente prüfen
Genau wie beim Flug, sollten Sie auch für die Fähre die Sicherheits- und Gepäckbestimmungen beachten. Auf den Fährschiffen gibt es ausgewiesene Gepäckräume, in denen Ihr Gepäck während der Fahrt aufbewahrt wird. Besonders wichtig ist es, die gültigen Reisedokumente für das jeweilige Reiseland dabei zu haben. Für deutsche Staatsbürger reicht innerhalb der Europäischen Union in der Regel ein gültiger Personalausweis. Einen Reisepass benötigen Sie, wenn Sie ins nicht-EU-Ausland reisen. Am besten informieren Sie sich rechtzeitig vor der Abreise, welche Dokumente Sie benötigen und prüfen deren Gültigkeit.

 

Dies ist ein Gastbeitrag von parkenflughafen.de.

Auf der Suche nach Reiseideen? Auswahl von Karte