Geschichte Venedig | Es sind nur ein paar Sekunden bis zum Ziel!

Geschichte

go ferry destination
Wohin fährt man von Venedig mit der Fähre? Fahrpläne und Tarife für die Fähre Venedig und Empfehlungen für alle möglichen Fährverbindungen. Erkunden Sie die Website und finden Sie die erforderlichen Informationen zu allen Fähren, die in Venedig abfahren oder ankommen, z. B.: Verbundene Routen mit Hafenbeschreibung, Verfügbarkeit in Echtzeit mit verschiedenen Unterkunfts-optionen an Bord und praktische Transportmöglichkeiten um nach Venedig zu kommen!

DER MARKUSPLATZ

Der Markusplatz (Piazza San Marco) ist der bedeutendste und bekannteste Platz der Lagunenstadt Venedig. Der Markusplatz ist neben der Piazzale Roma der einzige Platz der Stadt, der die Bezeichnung Piazza trägt, die anderen Plätze Venedigs werden bescheiden campi genannt. Der Platz, der sich im Stadtviertel San Marco befindet, ist geprägt vom Markusdom (Basilica di San Marco) mit seinem Campanile und reicht, in der Verlängerung der Piazzetta, bis vor den Dogenpalast. Hier, wo sich der Platz zum Wasser des Canal Grande hin öffnet, befinden sich seit 1480 drei Schiffsmasten, an denen bei Festlichkeiten das Markus-Banner weht.

RIALTO - BRÜCKE

Die Rialtobrücke (Ponte di Rialto) in Venedig ist eines der bekanntesten Bauwerke der Stadt. Sie überspannt den Canal Grande in einem 28 Meter weiten Bogen und ruht auf 12.000 Eichenstämmen. Die direkt neben dem Fondaco dei Tedeschi gelegene Brücke verbindet die beiden wichtigsten Inseln der Lagunenstadt an einem neuralgischen Punkt. Wann die erste Rialtobrücke gebaut wurde, ist historisch nicht mehr feststellbar.

DIE SEUFZERBRÜCKE (PONTE DEI SOSPIRI)

An der Mola beginnt die Uferpromenade Riva degli Schiavonimit den Anlageplätzen für Gondeln und den Souvenirverkäufern. Hinter dem Dogenpalast durch den Kanal getrennt, befindet sich das Gefängnis „I piombi“. Zwischen dem Dogenpalast und dem ehemaligen Gefängnis überspannt die sogenannte Seufzerbrücke (Ponte dei Sospiri) den Rio Canonica o Palazzo. Über diese Brücke führte einst der Weg der Verurteilten in ihre Zellen.

RIO DI PALAZZO

Sie führt über den Rio di Palazzo, einen etwa acht Meter breiten Kanal. Die schmale, elf Meter lange, weiße Kalksteinbrücke wurde geplant von Antonio Contin, einem Neffen von Antonio da Ponte, der die Rialtobrücke errichtete. Begonnen wurde mit dem Bau im Jahre 1600 und vollendet war die Brücke bereits 1602/03. Antonio Contin hatte auch schon beim Bau der Rialtobrücke mitgewirkt.

Teilen:
2007 goFerry © Alle Rechte vorbehalten