Geschichte Skiros | Es sind nur ein paar Sekunden bis zum Ziel!

Geschichte

go ferry destination

Geschichte von Skyros


Die größte Insel der nördlichen Sporaden ist Skyros. Der Hauptort, das eindrucksvolle Chora, liegt hoch oben auf einem Felsen. Auf diesem Felsen befinden sich auch eine antike Festung und das byzantinische Kloster Ai Jorgis. Unterhalb von Chora gibt es einen großen Sandstrand und einen dichten Kiefernwald. Der Kiefernwald bedeckt fast die Hälfte der Insel Skyros und reicht bis dicht an die malerischen Buchten. Skyros unterscheidet sich von den anderen Inseln der Sporaden vor allem durch seine traditionelle Volkskunst.

 

Gefertigt werden vor allem Keramik, Stickereien mit herrlichen Mustern und geschnitzte Möbel, für die Skyros besonders bekannt ist. Sitten und Bräuche sind bei den Bewohnern von Skyros noch tief verwurzelt und werden bis heute bewahrt. Auf Skyros gibt es eine Rasse kleinwüchsiger Pferde. Diese Pferde werden nicht höher als 1 m. Vor 30 Jahren gab es noch etwa 2.000 dieser Pferde, heute gibt es noch etwa 150. Die Gemeinde Skyros und der griechische Staat bemühen sich, diese Pferde vor dem Aussterben zu bewahren. Skyros liegt fast in der Mitte der Ägäis, 22 Seemeilen von Kimi auf Euböa entfernt. Im Norden der Insel gibt es große Kiefernwälder, der Süden von Skyros dagegen ist kahl.

 

In der Mythologie versteckt König Lykomedes den jungen Achilleus auf der Insel Skyros. Achilleus wird als Mädchen verkleidete um ihn vom Krieg gegen Troja fern zu halten. Odysseus entdeckte ihn trotzdem und nahm ihn mit in den Krieg.

Teilen:
2007 goFerry © Alle Rechte vorbehalten