Was Sie sehen sollten Paros | Es sind nur ein paar Sekunden bis zum Ziel!

Was Sie sehen sollten

go ferry destination
Wie kommt man nach Paros mit der Fähre, Fahrpläne und Tarife für Fähre Paros und Empfehlungen für die öffentlichen Verkehrsmittel vor Ort. Erkunden Sie die Website und finden Sie alle erforderlichen Informationen zur Fähre von und nach Paros, z. B.: Verbundene Routen mit Hafenbeschreibung, Verfügbarkeit in Echtzeit mit verschiedenen Unterkunftsoptionen an Bord und hilfreiche Transfermöglichkeiten in Paros!

Reiseführer Paros


Paros


Mit der Fähre erreicht man Paros auch von Rafina, den Kykladen, von Ikaria, Furni, Samos, Kreta und Thessaloniki. Im Sommer gibt es auch von Piräus und Rafina ein Verbindung mit einem schnellen Katamaran. Parikia hat viele malerische Gäßchen und ist ein schöner Urlaubsort. In diesen kleinen Gassen finden sie die Kykladentypischen strahlendweißen Häuser, häufig mit Arkadenreihen. In Parikia gibt es eine Fülle berühmter kykladischer Kirchen die allein schon einzigartige Sehenswürdigkeiten darstellen. Die große byzantinische Kirche Ekatontapiliani ist besonders zu erwähnen. Ekatontapiliani gehört zu den wichtigsten frühchristlichen Monumenten in Griechenland.

Bei der Kirche Ekatontapiliani liegt das sehenswerte byzantinische Museum. Nicht weit entfernt finden sie das archäologische Museum mit zahlreichen Funden aus römischer Zeit bis zurück zum Neolithikum. Die wichtigsten Ausstellungsstücke sind eine geflügelte Nike aus der Schule des Skopas. Auch die Parische Chronik (Marmor Parium) in der die Geschichte von Paros im Zeitraum vom 16. Jh. v. Chr. bis 3. Jh v. Chr. dargestellt wird. Außerdem finden sie hier eine Inschrift und ein Relief des Dichters Archilochos. Auch die Tempelreste des Pythischen Apollo des Asklepions sind in Parikia noch erhalten. Auf einem kleinen Hügel in Parikia liegt eine Festung. Hier gibt es auch die Grundmauern eines antiken Demeter-Tempels. Auch viele alte malerische Kirchen liegen hier. Zu den bedeutensten gehört die Kirche Agios Kinstantinos ke Eleni. Eine weitere der herrlichen Kirchen in dieser Gegend ist Isodon tis Theotoku die hinter der Festung liegt. Das Haus von Manto Mavrojennus, einer Heldin des Freiheitskampfes von 1821 finden sie in der Nähe des Archäologischen Museums. In diesem Stadtviertel gibt es viele schöne Herrenhäuser. Einen traumhaften Blick auf Parikia und das Meer haben Sie vom Kloster Agii Anarjiri welches oberhalb von Parikia an einem Hang liegt. Badestrände finden Urlauber in Parikia an beiden Seiten des Hafens, sie gehören aber nicht zu den schönsten Stränden auf Paros. Schönere Strände liegen außerhalb von Parikia bei Kaminia, Krio und Agios Fokas. An diese Stränden sind sie auch vor den manchmal heftigen Nordwinden geschützt.

Teilen:
2007 goFerry © Alle Rechte vorbehalten