Was Sie sehen sollten Lesvos | Es sind nur ein paar Sekunden bis zum Ziel!

Was Sie sehen sollten

go ferry destination
Wie kommt man nach Lesbos mit der Fähre, Fahrpläne und Tarife für Fähre Lesbos und Empfehlungen für die öffentlichen Verkehrsmittel vor Ort. Erkunden Sie die Website und finden Sie alle erforderlichen Informationen zur Fähre von und nach Lesbos, z. B.: Verbundene Routen mit Hafenbeschreibung, Verfügbarkeit in Echtzeit mit verschiedenen Unterkunftsoptionen an Bord und hilfreiche Transfermöglichkeiten in Lesbos!

Was Sie sehen sollten


Die Hauptstadt Mytilene hat ein interessantes archäologisches Museum sowie ein Volkskundemuseum. Besuchen Sie auch die Festung aus dem 14. Jahrhundert , sowie das römische Theater aus dem 3. oder 2. Jahrhundert v. Chr.

Der schönste Teil der Insel ist die Kallanis Bucht in der Mitte der Insel. Dort können Sie die malerischen Dörfer Kalloni und Molyvo besuchen. In der antiken Stadt kann man noch Mauern aus dem 8. Jahrhundert vor Christus sehen. Es gibt auch eine byzantinischen Burg.

Nicht weit von hier ist Petra, ein Dorf mit einer seltsamen hohen Klippe und oben drauf eine Kirche aus dem 18. Jahrhundert zu Ehren der Jungfrau Maria, (Panagia Glykofilousas).

Das Kloster Limonos hat wertvolle Schätze in seinem Museum. Teile des Klosters können nur von Männern besucht werden.

Das Kloster Ag Raphael ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Im Dorf Mantamado gibt es eine Kirche die dem Heiligen Taxiarchon gewidmet ist. Es hat eine berühmte Ikone, die angeblich aus Lehm und Blut gemacht wurde.

Ein weiteres berühmtes Symbol der Kirche ist das der Jungfrau Maria Zion (Panagia Sion). Es ist angeblich vom Evangelisten Lucas gemacht worden man glaubt es hat eine heilende Wirkung.

Etwas weiter nördlich am Meer, liegt das malerische Dorf Mithymna. Das Dorf ist voll von traditionellen Häusern und verwinkelten Gassen, und es gibt eine alte Festung.

Eressos ist ein weiteres schönes Dorf von besonderem Interesse, da sowohl Sappho als auch Theophrastus hier lebten. Es gibt ein archäologisches und ein Volkskundemuseum hier und eine versteinerten Wald der einen Besuch wert ist ...

Museen - Lesvos
Archäologisches Museum (Altes Gebäude): 22510-28.032
Archäologisches Museum (Neues Gebäude): 22510-40.223
Byzantinische-Kirche: 22510-28.916
Volkskundemuseum: 22510-44.165
Theofilos Museum:
Strati Eleftheriadi-Teriade: 22510-23.372

Sigri - versteinerte Wald
Vor etwa 20 Millionen Jahren bedeckte dichter Wald den ganzen Westen von Lesbos. Hier wuchsen Mammutbäume, Kiefern, Palmen, Pappeln, Ahorn, Eichen, Platanen und Erlen, Zimt-, Kapern- und Lorbeersträucher. Dann vernichteten heftige Vulkanausbrüche dieses subtropische Paradies. Lavafluss und Ascheregen zerstörten die Wälder, in Folge heftiger Regenfälle bedeckten gewaltige Erdrutsche den Boden.
Aus dem Boden austretende silikathaltige Thermalquellen durchtränkten das Erdreich, das Silikat füllte Molekül für Molekül in dem, was von der Pflanzenwelt übrig geblieben war. Dadurch blieben im Versteinerten Wald von Lesbos nicht nur einzelne Bäume fragmentarisch erhalten, sondern auch Früchte, Rinden, Wurzelknollen, Zweige und Blätter.
Es ist eines der seltensten Naturdenkmäler der Welt (die einzige ähnliche Ökosysteme sind heute die Nadelwälder in Nordamerika), von Tausenden von Touristen besucht. Die Entnahme und Übertragung von fossilen Material ist gesetzlich verboten. Der Wald besteht aus sechs Besucher Parks in der Umgebung.
Naturkundemuseum: 22530-54.434

Teilen:
2007 goFerry © Alle Rechte vorbehalten