Geschichte Kea | Es sind nur ein paar Sekunden bis zum Ziel!

Geschichte

go ferry destination
Wie kommt man nach Kea mit der Fähre, Fahrpläne und Tarife für Fähre Kea und Empfehlungen für die öffentlichen Verkehrsmittel vor Ort. Erkunden Sie die Website und finden Sie alle erforderlichen Informationen zur Fähre von und nach Kea, z. B.: Verbundene Routen mit Hafenbeschreibung, Verfügbarkeit in Echtzeit mit verschiedenen Unterkunftsoptionen an Bord und hilfreiche Transfermöglichkeiten in Kea!

Geschichte von Kea / Tzia


Von allen Kykladeninsel liegt Kea Attika am nächsten. Von Lavrio in Attika beträgt die Entfernung 16 Seemeilen, nach drei Stunden ist man von Athen aus auf Kea. Tzia wird Kea von den Einheimischen genannt. Der Hafen von Kea heißt Korrissia. Von hier fährt man nach Chora, dem Hauptort von Kea, hinauf.
Chora ist ein kleiner Ort mit vielen kleinen malerischen Gassen und alten Häusern im kyladischen Stil. Wie auf den meisten Kykladeninseln typisch, liegt Chora hoch oben auf einem Berg.


Jeder, der von Athen einen Ausflug nach Kea gemacht hat, hat die laute Großstadt schnell vergessen. Man sitzt hier im kühlenden Nordwind und vergißt alle seine Sorgen. Kea ist bergig, der höchste Berg ist der Profitis Iljas mit ist 568 m höhe. Kea ist 121 qkm groß bei einem Umfang von 81 km. Es leben ca. 1.800 Menschen auf Kea. Die Insel ist kahl und im Inneren der Insel gibt es nur wenige Olivenbäume. In den trokkenen Bachtäler gibt es Gebüsch und Oleander. Die Bachtäler enden meistens in schönen Buchten am Meer. Kea ist von Lavrio mit der Fähre nach 16 Seemeilen erreicht. Auch mit Tragflügelbooten von Piräus kann man Kea erreichen.

 

Auf Kea kann mit mehrere Buslinien Chora, den Hafen, Jaliskari, Vurkari und Otzia gut erreichen. Die touristische Infrastruktur von Kea ist noch nicht sehr entwickelt, es gibt aber ausreichend Hotel- und Privatzimmer.

Teilen:
2007 goFerry © Alle Rechte vorbehalten