Geschichte Aegina | Es sind nur ein paar Sekunden bis zum Ziel!
Image with available payment methods

Geschichte

go ferry destination
Wie kommt man nach Ägina mit der Fähre, Fahrpläne und Tarife für Fähre Ägina und Empfehlungen für die öffentlichen Verkehrsmittel vor Ort. Erkunden Sie die Website und finden Sie alle erforderlichen Informationen zur Fähre von und nach Ägina, z. B.: Verbundene Routen mit Hafenbeschreibung, Verfügbarkeit in Echtzeit mit verschiedenen Unterkunftsoptionen an Bord und hilfreiche Transfermöglichkeiten in Ägina!

Ägina ist eine grüne mit Kiefern bewachsene Insel. Der schöne antike Tempel der Aphaia steht auf einem der Hügel. Wenn man vom Standort dieses Tempels eine Gerade zum Parthenon in Athen und dem Poseidon-Tempel auf Kap Sounio zieht, dann entsteht ein nahezu gleichschenkliges Dreieck. Malerische Buchten und schöne Sandstrände liegen unterhelb des Aphaia-Tempels. Vom Hafen der Stadt Ägina kann man alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Insel bequem erreichen. Wie auf Salamis sind auch auf Ägina große Flächen bebaut. 

Allerdings noch nicht ganz so ausufernd wie auf Salamis. Auf Ägina leben außer den Einheimischen auch sehr viele Athener. Vor allem am Wochenende kommen die Athener auf die Insel. Viele von Ihnen haben hier ein Wochenendhaus oder sie besitzen sogar luxoriöse Villen auf Ägina. Agina ist nach Salamis die zweitgrößte Insel im Saronischen Golf. Die Insel liegt etwa in der Mitte des Saronischen Golfes. Ägina ist für seine Pistazien berkannt und sie sind auch das wichtigste Produkt der Insel.

Aufgrund der Lage von Agina in der Mitte des Golfes kann man auch schnell andere Inseln und Küsten kennenlernen. Durch die gute und schnelle Verbindungen hat man die Möglichkeit, die anderen Inseln des Saronischen Golfs wie Poros, Hydra und Spetses zu besuchen. Auch Methana, Ermioni, Porto Cheli und Tolon und Nafplio sind mit Linienschiffen von Ägina gut zu erreichen. Manche dieser Linien werden im Winter allerdings nur selten oder gar nicht befahren. Ägina hat eine Fläche von 85 qkm bei einen Umfang von 57 Kilometern. Es leben ständig mehr als 11.000 Menschen auf der Insel.

Der Haupterwerbszweig auf Ägina ist der Pistazienanbau. Von Piräus ist Ägina nur 16 Seemeilen entfernt und die Fahrt mit Schiff oder Fähre dauert etwa eine Stunde. Die Flying Dolphins sind schneller und brauchen nur halb so lange

Teilen:
2007 goFerry © Alle Rechte vorbehalten