You are here :: GoFerry » Fähre Ikaria » Was Sie Sehen Sollten »


Reiseführer Ikaria

Mit einem Spaziergang durch die Stadt gelangen Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Vergessen Sie nicht zu besuchen:
  • Den Hafen, wo sich das Denkmal des Ikarus (seine Flügel) befindet. Es ist ein Kunstwerk von den lokalen Künstler Nikos Ikaris.
  • Der Hügel, mit den klassizistischen Gebäuden, der Polizeistation und der Hafenbehörde.
  • Die Küstenstraße mit traditionellen Kaffeehäuser und Restaurants.
  • Die Archäologische Sammlung mit Funden aus verschiedenen Gegenden der Insel, aus der Jungsteinzeit bis yu den römischen Jahren.
  • Agios Kirikos und die Agios Nikolaos Kirche, die am Dorf Segler gebaut würden.
  • Ikari (oder Nikari) an den südliche Küste. Nach der Tradition, verlor Ikaros an dieser Stelle sein Leben.

SCHLOSS VON Koskina
Das Schloss von Koskina würde im 11. Jahrhundert unter byzantinischer Herrschaft errichtet und bietet eine wunderschöne Aussicht.Es erhebt sich auf einem Hügel oberhalb des Ortes Kosikia im Zentrum von Ikaria, 30km von Evdilos. Im Inneren der Burg ist die Kirche St. George Dorganas. Das Schloss von Koskina Erreich

DRAKANO FESTUNG
Bereits im 4. Jahrhundert vor Christus, zu hellenistischer Zeit, wurde die Drakano Festung errichtet, die als militärischer Beobachtungsposten diente. Sie befindet sich in der Nähe des Dorfes Faros, und kann nur durch einen etwa fünfzehnminütigen Fußweg erreicht werden. Dieser 44 Meter hohe Turm diente als Beobachtungspunkt. Der Turm war Teil einer größeren Besatzung und eventuell der Stadt Ikaria, die für ihre Weinproduktion bekannt war. Im Jahre 1827 wurde der Turm von der griechischen Seestreitkräfte, die es für Zielübungen verwendeten beschädigt. In der Nähe des Turms steht die Kirche St. Georgis, und unterhalb der Kirche ist die Sandstrand von St. Georgis.

BYZANTINISCHES tHEATER
Das byzantinische T ist im Dorf Kampos im nördlichen Teil der Insel. Es basiert auf der antiken Stätte von "Oinoi", bekannt als eine der fruchtbarsten Orte auf der Insel. Oinoi war eine blühende Stadt in der gesamten antiken und bekannt für seine Weinbau.
Das byzantinische oder römische Odeon, wörtlich übersetzt "kleinens Theater" wurde im 1. Jahrhundert n. Chr. gebaut. Die Überreste zeigen, dass Sie den gleichen Bauplan wie die römische Theater hat und ist in drei Hauptabschnitte einschließlich der Szene, das Orchester und der Zuschauerraum geteilt. Es diente als Treffpunkt, wo die Herren von Oinoi sich versammeln und Musik-und Theaterveranstaltungen  genießen könnten.

Tempel der Artemis in NAS - "TAVROPOLIO"
Das sechste Jahrhundert v. Chr. Würde in Nas der Tempel der Artemis in Nas gebaut, um der Schirmherrin der Seefahrer und Beschützerin der Jäger und wilde Tiere zu ehren. Nas war wahrscheinlich das erste Siedlungsgebiet von Ikaria und in der Antike durch seinen sicheren Ankerplatz ein wichtiger Anlaufpunkt für den Seeverkehr und die Überfahrten nach Kleinasien. Die Legende besagt, dass der alten Tempel der Artemis-Statue sich irgendwo in den Fluss begraben befindet.
Tavropolio war das Heiligtum der Artemis, die unter anderem Namen auch Tavropolos, die Göttin des Stieres oder Tavrovolos genannt wurde. Der Tempel von Tavropolio muss eine späte minoische Struktur gehabt haben den die Göttin würde in den späten minoischen Zeit verehrt.
 
Copyright © 2010 goferry.gr® | All rights reserved Powered by: Protostep Ltd.